Fallbeispiel Diddel

 

Diddel Dum ist eine 19 Jährige Warmblut Stute. Sie ging im Dressur Sport und war immer beschlagen. Im Sommer 2013 fragte mich die Besitzerin ob es möglich wäre sie auf Barhuf umzustellen. Ich bejate dies und fuhr hin um mir ein Bild von der Hufsituation zu machen. Die erste Bearbeitung mit vorheriger Eisenabnahme verlief gut. Im Stall bildeten sich 2 Lager. Die eine Seite sagte " wie kannst du nur die Eisen ab machen das wird nie was, das ist Tierquälerei... sowas macht man nicht von jetzt auf gleich" Ich dachte mir nur Still wie denn sonst? Stundenweise Eisen abnehmen? Die andere Hälfte sage "klar mach doch das wird schon."

Nachdem die Eisen ab waren lief Diddel natürlich sehr vorsichtig, Ich habe mich bei den Bearbeitungen bemüht Material schonend zu verfahren. Die Besitzerin bewegte die Stute auf weichen Böden und ggf zusätzlich mit Hufschuhen. Nur 4 Monate nach Eisenabnahme und regelmäßiger Bearbeitung im abstand von 4 Wochen, sehen die Hufe um längen besser aus und Diddel läuft fast normal auch auf unebenem Boden.

Hier können Sie sehen, das mit anständiger Bearbeitung und Mitarbeit des Besitzters die Umstellung auf Barhuf gar nicht so schwer ist.

Die Erfolgreiche Umstellung auf Barhuf von Diddel

 

 

Vergleichende Ansicht vor Eisenabnahme vorne links fehlt das Eisen bereits durch abtreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vergleichende Ansicht

 Nach Eisenabnahme und nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vergleichende Ansicht

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vergleichende Ansicht

Vor. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vergleichende Ansicht

nach 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorne links dorsal

vor 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

vor 2. Bearbeitung

Hier kann man sehen, dass die Nagellöcher weggebrochen sind

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL dorsal

nach 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

vor 1. Bearbeitung

 

Das Pferd steht in einer Hyperextension. Die Huffesselachse ist nach hinten gebrochen. Die 3 Zehenknochen Hufbein, Kronbein und Fesselein stehen in einer Überstreckung, was zug auf die Tiefebeugesehne gibt.

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

vor 2. Bearbeitung

 

 Hier sieht man ebenfalls das die Seitenwände ausgebrochen sind. Die durch die Nagellöcher perforierte Wand hat nachgegeben.

 

 

 

 

VL lateral

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

Vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL lateral

nach 4. Bearbeitung

 

Im verlauf der Bearbeitung kann man deutlich sehen, wie sich die Huffesselachse aufrichtet und deutlich entspannt. Das Pferd hat nun eine bessere Huffesselachse. Diese wird sich im verlauf der Bearbeitung noch weiter verbessern.

 

 

 

Vorne links solear

vor 1. Bearbeitung

Bröseliges Horn, zerfetze Wände, Platten artige Hornwülste in der Sohle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL solear

nach 1. Bearbeitung

Kolateralschäden beseitigt. Jetzt darf der Huf sich erholen und in eine physiologische Form zurück finden.

 

 

 

 

 

 

VL solear

vor 2. Bearbeitung

Hier kann man deutlich sehen wie sich der Trachten Ballen bereich entspannt hat.

Allerdings trägt der hintere Bereich des Hufes zu diesem Zeitpunkt viel last, denn durch das weg brechen der Seitenwand und der nicht tragfähigen Zehe wird das Gewicht auf die Trachten verlagert.

 

 

 

 

VL solear

nach

2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

VL solear

vor 3. Bearbeitung

 

wenig Material vorhanden.

 

 

 

 

 

 

 

VL solear

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL solear

vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL solear

nach 4. Bearbeitung

 

Der gesamte Huf hat sich entspant. Die Hufform wird regemäßiger.

 

 

 

 

 

 

 

Vorne links palmar

vor 1. Bearbeitung

 

Die Ballen sind spitz zusammen geschoben. Der Huf ist eng und gestaucht.

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

vor 1. Bearbeitung

Die Ballenpartie hat sich schon etwas entspannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

vor 3. Bearbeitung

 

hier kann man erkennen, dass sich der gesamte Trachten / Ballen bereich entspannt hat. Der Huf ist weiter geworden.

 

 

 

 

 

 

VL palmar

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VL palmar

 

nach 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorne rechts dorsal

vor Eisen abnahme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR dorsal

dorsal nach Eisen abnahme

vor 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

VR dorsal

nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR dorsal

vor 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR dorsal

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR dorsal

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR dorsal

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR dorsal

vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR dorsal

nach 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vorne rechts lateral

vor Eisen abnahme

 

 Huffesselachse nach hinten gebrochen, trotz zurück gesezter Eisen

 

 

 

 

 

 

 VR lateral

nach Eisen abnahme

vor 1. Bearbeitung

 

Huffesselachse sieht nach Eisen abnahme fast besser aus als mit Eisen.

 

 

 

 

 

 

VR lateral

nach 1. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral

vor 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR medial

Dort sieht man eine alte Hornverletzung. Vermutlich durch einen Krontritt oder ein altes Hufgeschwür entstanden. Diese Verletzung wächst nun mit runter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR lateral

nach 4. Bearbeitung

 

Auch an diesem Bein hat sich die Huffesselachse deutlich entspannt. Allerdings steht sie hier immer noch etwas zu flach. Das wird sich aber mit vortlaufenden Bearbeitungen auch weiter verbessern.

 

 

 

 

VR medial

Hier sieht man nun das die Hornverletzung fast unten angekommen ist. Da dieser Bereich nach unten lose war und keinerlei Last aufgenommen hat, sich außerdem noch Fäulnis darunter sammelte entschied ich mich diesen bereich zu entfernen.

 

 

 

 

 

 

 

Vorne rechts solear

vor Eisen abnahme

 

Das NBS-Eisen ist nach innen Verdreht aufgenagelt. Es passt absolut nicht auf vorgegebene Hufform.

 

 

 

 

 

 VR solear

nach Eisen abnahme

vor 1. Bearbeitung

 

Die Blättchenchschicht ist von Fäulnisszersetzt,

 

 

 

 

 

 

VR solear

nach 1 Bearbeitung

 

Fäulnis so gut es ging entfernt.

 

 

 

 

 

 

 

VR solear

vor 2. Bearbeitung

 

Hier kann man genau wie bei vorne links sehen das sich der Ballen/ Trachtenbereich entspannt hat. Hier sieht man aber auch das der Huf in diesem Bereich z.Z,mehr last trägt durch die weg gebrochenen Seitenwände (aufgrund der nagellöcher) und der nicht Tragfähigen Zehe.

 

 

 

VR solear

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR solear

vor 3. Bearbeitung

wenig Material vorhanden

 

 

 

 

 

 

 

 

VR solear

nach 3. Bearbeitung

man kann hier deutlich erkennen das material schonend Gearbeitet wurde. Es wurden nur die nötigsten  Wülste geglättet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR solear

 vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR solear

nach 4. Bearbeitung

Hier fehlt ein Stück Seitenwand auf grund der Hornverletzung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorne rechts palmar

Vor Eisen abnahme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR palmar

nach Eisen abnahme

vor 1. Bearbeitung

 Spitze aufgeschobene Ballen, enge Trachten.

 

 

 

 

 

 

 

 VR palmar

nach 1 Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR palmar

vor 2. Bearbeitung

Ballenpartie etwas entspannter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 VR palmar

nach 2. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR palmar

vor 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

VR palmar

nach 3. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR palmar

vor 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VR palmar

nach 4. Bearbeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Bilder von den noch folgenden Bearbeitungen folgen natürlich noch....